Versandkostenfrei ab 39,-

(innerhalb Deutschlands)

Jetzt vorbestellen und 5,- € Frühbucher-Rabatt sichern (Mindestbestellwert 30,- €). Einfach Gutscheincode frühbucher5 bei der Bestellung eingeben.

Den Boden fürs Blumenbeet vorbereiten ist der halbe Erfolg

Pflegeanleitungen

Bevor der Hobbygärtner sich an üppiger Blütenpracht erfreuen kann, muss er erst einmal ein Blumenbeet vorbereiten und dabei ein paar wichtige Dinge bedenken.

Vor allem der Boden spielt für den Erfolg des Blumenbeets eine wichtige Rolle. Ihn vorzubereiten gehört zu den Aufgaben im Frühling.

Nach Winterfrost das Blumenbeet vorbereiten

Zu den größten Freuden im Garten gehören die blühenden Schönheiten. Will man sie begrüßen, muss man für sie ein Blumenbeet vorbereiten. Der beste Zeitpunkt, zur Tat zu schreiten, ist der beginnende Frühling. Sobald der Winterfrost vorbei ist, kann man den Boden bearbeiten. Schritt eins beim Blumenbeet vorbereiten ist, für das Auflockern der Erde zu sorgen. Das funktioniert mit einer Harke prima. Alles Störende wie kleine Steine oder Äste stöbert man damit auf und kann alles gleich entfernen. Hilfreich ist auch ein Unkrautstecher, falls die unerwünschten Pflanzen sich breitmachen.

Düngen liefert Nährstoffe

Eine Begegnung mit Nacktschnecken endet mit dem Entfernen der gefräßigen Tiere. Trifft man dagegen auf Regenwürmer, so hat man Helferlein bei den Auflockerungsarbeiten gefunden. Fühlt sich die Erde beim Blumenbeet vorbereiten krümelig an, dann hat sie genau die richtige Konsistenz. Es gibt auch keine Reste von Wurzeln mehr. Schritt zwei besteht nun im Düngen. Hochwertiger Boden liefert das Fundament für prächtigen Flor. Kompost ist ein bewährtes Mittel. Viele Gärtner schwören für das Blumenbeet vorbereiten aber auch auf das Untermischen von Mutterboden.

Graben fürs Blumenbeet vorbereiten

Mancher Hobbygärtner gestaltet nicht ein vorhandenes Gartenbeet um, sondern erschließt den Boden neu. Dann bleibt ihm das Umgraben für das Blumenbeet vorbereiten nicht erspart. Er muss dabei die Zusammensetzung des Bodens bedenken. Ist er zu lehmig, so braucht er eine Zugabe an Sand. Das kann man beim Graben erledigen, zusammen mit dem Kompost. Der ist umso mehr gefordert, falls der Boden zu sandig ist. Den Abschluss beim Blumenbeet vorbereiten bildet ebenfalls eine Schicht dieses natürlichen Düngers. So kann sich die frisch bearbeitete Erde an den nötigen Nährstoffen bedienen.

Aktuelle Angebote

Saisonal für Sie abgestimmt, schnüren wir tolle Angebote aus unseren aktuellen Bestsellern. Unser vielfältiges Sortiment läd zum Stöbern ein – suchen Sie sich Ihre schönsten Lieblinge aus.