Versandkostenfrei ab 39,-

(innerhalb Deutschlands)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren und 5€ Rabatt auf die nächste Bestellung sichern. Jetzt anmelden!

Jetzt vorbestellen und 10% Frühbucher-Rabatt sichern (Mindestbestellwert 35,- €)! Geben Sie einfach frühbucher10 bei Ihrer Bestellung ein. Jetzt entdecken!

Das Blumenbeet pflegen: Gießen, düngen und schneiden

Pflegeanleitungen

Ein blühendes Beet lädt ein zum Entspannen. Damit es aber dauerhaft schön bleibt, sollten Sie Ihr Blumenbeet pflegen.

Ein Garten pflegt sich nicht von selbst. Eine bunte Blütenpracht ist Ergebnis von Planung und beherzter Gartenarbeit. Wenn es grünt und blüht, sollten Sie das genießen – aber achten Sie auch auf weitere Pflegemaßnahmen, die danach noch anstehen.

Das Blumenbeet gießen

Lange Trockenphasen sind für die meisten Gartenbewohner problematisch. Auch wenn man es nicht übertreiben sollte: Eine der ersten Aufgaben im Blumenbeet ist das Gießen. In einem sehr trockenen Sommer kann dies bis zu zweimal pro Woche notwendig sein. Damit der Boden das Wasser optimal aufnehmen und speichern kann, sollte man ihn entsprechend vorbereiten. Mischen Sie zu diesem Zweck eine Schicht Rindenmulch unter. Damit können Sie auch oberirdisch arbeiten. Bringen Sie eine 4 bis 5 Zentimeter dicke Schicht auf das Beet aus, um den Boden vor Erosion und Verdunstung zu schützen. Auch Unkraut hat es nun schwerer, das Licht des Tages zu erblicken. Sollte sich dennoch einer der unerwünschten Gartenbewohner zeigen, heißt es: Unkraut jäten. Das Blumenbeet pflegen Sie außerdem mit Düngemaßnahmen und Rückschnitten.

Düngen und Schneiden als Pflegemaßnahmen

Wer ökologisch gärtnern möchte, greift zu Kompost als Dünger. Das ist die natürlichste und damit beste Pflege des Gartenbodens. Aus Laub oder Baumschnitt gemischt, kann man den Kompost noch mit Hornspänen ergänzen, wenn der Boden eine Stickstoffzufuhr vertragen kann. Auch wenn immer wieder zum Düngen geraten wird und es grundsätzlich nicht schadet, den Boden aufzufrischen, so sollte das nicht unüberlegt geschehen. Prüfen Sie vorab welche Anforderungen die Pflanzen in Ihrem Beet stellen und ob sie zusätzliche Nährstoffe verlangen. Ähnlich sieht es beim Rückschnitt aus. Hier sollten Sie sich zunächst fragen, ob die Pflanzen einen Schnitt vertragen und wann der beste Zeitpunkt dafür ist. Frühblühende Pflanzen schneiden sie üblicherweise gleich nach dem Abblühen, späte Blüher erst im nachfolgenden Frühjahr.

Das Blumenbeet pflegen für Zwiebel- und Knollenpflanzen

Ganz besonders schöne Schmuckstücke im Beet sind Blumenzwiebeln. Wenn Sie Ihr Blumenbeet pflegen, achten Sie also ganz besonders auf deren Pflege. Erst wenn das Blattwerk vollständig vergilbt ist, darf es dicht am Boden abgeschnitten werden. Lassen Sie es so lange wie möglich stehen, damit die Blumenzwiebel Kraft daraus tanken kann, die sie zum Überwintern benötigt. Die verwelkten Blütenstände entfernen Sie allerdings zeitnah, sodass keine unnötige Energie für die Samenbildung aufgebraucht wird. Wenn Sie die Blumenzwiebeln dauerhaft im Blumenbeet belassen wollen, arbeiten Sie am besten mit Etiketten. Dann wissen Sie genau, wo Ihre Zwiebelpflanzen im Boden stecken und beschädigen Sie nicht bei der Gartenarbeit. Wenn Sie die Blumenzwiebeln im Haus überwintern, ist das Ausgraben mit einer Grabegabel sehr schonend. Ein Blumenbeet mit Blumenzwiebeln zu pflegen ist einfach – und ergibt jedes Jahr aufs Neue herrliche Farben und Formen!

Aktuelle Angebote

Saisonal für Sie abgestimmt, schnüren wir tolle Angebote aus unseren aktuellen Bestsellern. Unser vielfältiges Sortiment läd zum Stöbern ein – suchen Sie sich Ihre schönsten Lieblinge aus.